Betrieb

Unser Betrieb

Der Chrimberg-Hof liegt im unteren Toggenburg auf 700 Metern über Meer, an einem Sonnenhang in der schönen Gemeinde Mosnang.
Mit viel Herzblut bewirtschaften wir 32ha Naturwiesen und rund 60 Hochstamm Obstbäume nachhaltig und umweltbewusst. Die produzierte Milch stammt hauptsächlich aus Weidegras und/oder Dürrfutter vom eigenen Hof. Kraftfutter wird möglichst wenig eingesetzt. Während der Vegetation sind unsere Kühe viel auf der Weide. In dieser Zeit sollten sie die Milch aus möglichst viel Weidegras und wenig Dürrfutter produzieren. Das viele Weiden bringt uns robuste und gesunde Tiere.
Die Jungtiere leben auf dem Hof in Mühlrüti, wo sie sich im Sommer viel auf der Weide herumtreiben und im Winter im Laufstall sind.

Es ist uns wichtig, dass wir respektvoll und schonend mit der Natur und den Tieren umgehen.

Unsere Tiere

Auf unserem Hof leben rund 30 Milchkühe und 20 Aufzuchtrinder. Die 10 Ziegen pflegen unsere Weiden, damit sie nicht mit Dornen und Büschen überwachsen. 
Unser Hof setzt sich für gesunde und glückliche Tiere ein. Unsere Tiere haben alle einen Namen. Das Tierwohl hat einen hohen Stellenwert, deshalb halten wir alle Kühe und das Jungvieh in einem Laufstall mit genügend Bewegungsraum und einem weichen, sauberen Liegebereich. Im Winter haben sie immer Zugang zum Laufhof an der frischen Luft. Im Sommer sind sie sehr oft auf der Weide anzutreffen.
Einen Teil unsere Jungtiere verbringt den Sommer jeweils auf der Alp.

Unsere Familie

Seit 2003 wird der Chrimberg-Hof von der Familie Urs und Lidia Strassmann bereits in dritter Generation geführt.

Unsere vier Kindern Patrick (Landwirt), Selina (Detailhandelsfachfrau), Janine (Detailhandelsfachfrau in Ausbildung) und Nicole (angehende Fachfrau Gesundheit) helfen tatkräftig auf dem Betrieb mit.

Seit 2010 nehmen wir Pflegekinder in unsere Familie auf. Zurzeit wohnen und leben zwei Knaben mit uns.
S. kam 2014, als er 20 Monate alt war in unsere Familie. Ein Jahr später nahmen wir unser zweites Pflegekind im Alter von 14 Monaten zu uns.
Ob und wann sie in ihre jeweiligen Herkunftsfamilien zurückkehren können ist noch ungewiss.